Dialog

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme der Leipzigerinnen und Leipziger.

Partizipation, Mitsprache und Engagement haben in unserer Bürgerschaft eine lange Tradition. Diesen Werten sieht sich auch die Stiftung Friedliche Revolution verpflichtet.

Prof. Dr. Rainer Vor, Vorsitzender
der Stiftung Friedliche Revolution

Wofür soll unser Denkmal stehen?

Der intensive und kontinuierliche Austausch mit der Bevölkerung der Stadt Leipzig und der Bundesrepublik Deutschland ist zentrales Anliegen und Basis des Denkmalprozesses.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit findet dabei auf mehreren Ebenen statt:

  • Über die Inhalte, für die das Denkmals stehen wird, soll ein breiter und offener Dialog mit möglichst vielen Menschen in Leipzig und Deutschland geführt werden.
  • Bei der Wahl des Denkmalsstandorts werden 40 zufällig ausgewählte, statistisch repräsentative Leipziger*innen als Bürger*innenrat die Bevölkerung vertreten.
  • Und natürlich können und sollen sich alle Bürger*innen auf dem Weg zu einem Freiheits- und Einheitsdenkmal direkt zu allen geplanten Schritten und den erzielten Ergebnissen äußern.

Bringen Sie sich ein:

jederzeit etwa über das Kontaktformular auf dieser Website

oder öffentlich z. B. am Eröffnungsabend der Denkmal-Werkstatt am 9. November 2021